Project Ecuador

Aufgabenbereiche innerhalb des Projekts

Die Aktivitäten im Casa Padre Silvio werden das ganze Jahr über durchgeführt mit Ausnahme des Monats August, wenn in Ecuador Schulferien sind. In eben diesem Monat wird ein freiwilliges Ferientageslager angeboten.

Familienbesuche: Die Projektkoordinatorin besucht die Familien der Kinder, um sich über ihre wirtschaftliche und familiäre Situation zu informieren.

Aufgabenhilfe: Die Aufgabenhilfe erfolgt als individualisierte Begleitung und wird durch gruppendynamische Aktivitäten zur ganzheitlichen Bildung ergänzt. Ein Kind mit Lernschwierigkeiten erhält zusätzlichen Förderunterricht innerhalb des Klassenzimmers oder in einem separaten Setting.

Medizinische Hilfe: Die Kinder der einkommensschwachen Familien erhalten zu Hause oft keine ausgewogene Ernährung. Um dem entgegenzuwirken erhalten sie im Casa Padre Silvio Obst, Fleisch, Gemüse, Milch und Kohlenhydrate. Wenn die Kinder und Jugendlichen medizinische Probleme aufweisen, werden sie vor Ort behandelt oder zum Arzt begleitet und die Zusammenarbeit mit den Eltern wird gesucht.

Wiedereingliederung: Kinder, die zur Wiedereingliederung in die Schule kommen, erhalten Frühstück, eine Pausenmahlzeit, Mittagessen und Abendessen. Dies wurde eingeführt, weil die Transportkosten, um mittags nach Hause zu gehen, für die Familien zu hoch sind. Somit funktioniert der Wiedereingliederungsunterricht als Tagesschule mit einer Betreuung rund um die Uhr.

Workshops: Jeden Freitag werden theoretische und praktische Workshops angeboten. Die Themen reichen dabei von Gesundheitsbildung, Selbstwertförderung, Werteerziehung und Lektüre bis hin zu praktischeren Themen wie Tanzen, Gartenarbeit, Sport und Papierschöpfen.

Ferientageslager: Während der Schulferien im Monat August wird das Ferientageslager angeboten. Das Ziel ist es, neue Kinder in das Projekt zu integrieren und eine spielerische Abwechslung zur Schulzeit zu bieten.